Joe Wildon

Joe Wildon (* 29. Juli 1922 in Königsberg; † 27. September 2003 in Detmold), eigentlicher Name Julius Bernhard Wildermann, war ein deutscher Zauberkünstler und Betreiber eines Zaubergeschäftes und Herausgeber einer Zauber-Zeitschrift.

Er gründete 1949, wohl als erster in Deutschland, ein Zaubergeschäft in Bielefeld, das bis Mitte der 1970er Jahre existierte. Die Qualität der Kunststücke und der dazu gehörenden Requisiten war extrem hoch. Ein persönlicher Schwerpunkt von Joe Wildon war die Mentalmagie.

Von 1951 bis 1961 gab er die unabhängige Fachzeitschrift Magisches Magazin heraus. Damit setzte er neue Maßstäbe für deutsche Zauber-Zeitschriften in Bezug auf Qualität und Aufmachung. 1959 brachte Wildon zum 10-jährigen Bestehen seiner Firma einen Hauptkatalog heraus, der in seiner Aufmachung einmalig war und noch heute gesucht ist. Er war gebunden und zeigte auf 274 Seiten Wildons aktuelles Programm.

Von 1961 bis 1966 gab Wildon regelmäßig den Trickspiegel heraus, eine Serie aufgepeppter Prospekte auf Kunstdruckpapier, die in jeder Ausgabe einen Zauberkünstler im Portrait vorstellte und teilweise theoretische Artikel brachte.

Das letzte Werk aus der Feder von Joe Wildon war der sogenannte AMK Computer. Das war eine Sammlung von 100 am Rand gelochter DIN A5 Karten mit jeweils einem Kunststück. Die Lochungen am Rand waren dazu bestimmt eine Reihe von Auswahlkriterien zu bieten, die mit einer Nadel gefunden werden konnten. Das System hätte noch heute Bestand, wenn auch mit neuerer Technik.

1976 schloss er kommentarlos sein Geschäft und zog sich nach England zurück, wo er sich von der Zauberei gänzlich entfernte und eine Ausbildung zum Heilpraktiker machte. In diesem Beruf arbeitete Wildon auch. Mit 77 Jahren kam er nach Deutschland zurück und ließ sich, ziemlich unbemerkt, in Bad Meinberg nieder.

Joe Wildon arbeitete eng mit seinem besten Freund Herbert von der Linden zusammen.

Literatur über Joe Wildon

  • Bertram, Klaus: Joe Wildon – Begegnung mit einer Zauberlegende, in: Magische Welt, 51. Jahrgang, Heft 6 (Dezember 2002) S. 685 f.
  • Doran, Joe: In Memorian Joe Wildon, in: Magische Welt, 52. Jahrgang, Heft 6 (Dezember 2003) S. 338
  • von der Linden, Herbert: Ich verlor einen Freund – Zum Tod von Joe Wildon, in: Magie, 83. Jahrgang, Heft 12 (Dezember 2003), S. 587

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.